Aphorismen, Sprüche und Gedichte

Denkanstöße von Ernst Ferstl:   » www.gedanken.at


Ausgewählte Aphorismen zur Lebenskunst - von Ernst Ferstl


Die Kunst des Lebens besteht darin, die Höhen unseres Denkens mit den
Tiefen unserer Gefühle in Einklang zu bringen.

Wer kein Spaß am Leben findet, verliert die Freude am Dasein.

Wir müssen oft neu anfangen, aber nur selten von vorne.

Die schwierigste Aufgabe, die jeder Mensch zu bewältigen hat, ist die,
nie aufzugeben.

Den Weg zur Gelassenheit finden nur die Selbstbewussten.

Wer weiß, wo seine Stärken liegen, kann leichter zu seinen Schwächen stehen.

Manchmal muss man sich selbst in die Quere kommen, um auf dem
richtigen Weg zu bleiben.

Der Sinn des Lebens: Immer das Leben und die Liebe im Sinn haben.

Wer im Licht der Liebe leben will, muss über den eigenen Schatten
springen können.

Merksatz: Geben und Teilen bereichert.

Der Weg zur Zufriedenheit führt mitten durch die Dankbarkeit.

Wer die Übersicht haben will, muss übersehen können.

Wir können nicht alle Probleme unseres Lebens lösen, aber wir könnten uns
von einigen lösen.

Die Kunst eines erfüllten Lebens ist die Kunst des Lassens:
Zulassen - Weglassen - Loslassen.

Die Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.

Die Vergangenheit sollte nie so viel Platz in unserem Leben einnehmen,
dass sie die Gegenwart in den Schatten stellt.

Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr, über das zu klagen,
was er nicht hat.

Erfolg ist ein Geschenk - eingepackt in harte Arbeit.

Wenn wir den Sinn des Lebens suchen, finden wir im Idealfall unseren
eigenen Weg.

Wer immer nur spurt, hinterlässt keine Spuren.



Siehe auch:   » Fotos und Texte von Ernst Ferstl


»  ZEITLOSE WEISHEITEN  im  LISS-KOMPENDIUM